browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Der Sachsenburgenverein

 

Am 15. April 1992 wurde der Sachsenburgenverein auf Initiative von Herrn Uwe Lüdecke aus Erfurt gegründet. Der Verein widmet sich ausschließlich dem Erhalt und der Sicherung der Burgruinen der „Oberen und Unteren Sachsenburg“ in der Gemeinde Oldisleben, Ortsteil Sachsenburg. Hauptsächliche Anliegen sind die touristische Erschließung der Burganlagen Knochenarbeitbei geringstmöglicher Beeinflussung von Natur und Umwelt sowie die Erschließung von Wanderwegen zu naheliegenden Sehenswürdigkeiten der Region in Zusammenarbeit mit den dort tätigen Interessenvertretern. Neben der Sicherung des Turmes und der Umfassungsmauern, des Kreuzgewölbes sowie der Ausgrabung des Burgkellers bestand das größte Vorhaben darin eine Treppenanlage in den Turm der Unteren Sachsenburg einzubauen. Dazu wurde am 06.04.2002 der Bauantrag eingereicht und erhielten im Juni dieses Jahres die Baugenehmigung. 2002 änderten siech die Besitzverhältnisse. Das Eigentum an den Burganlagen wurde vom Land auf die Stiftung Thüringer Schlösser unDie ersten Balken kommend Gärten übertragen. Nachdem im März 2004 die Stiftung dem Bauvorhaben zustimmte konnte mit dem Einbau der 5 Podeste begonnen werden. Diese wurden ausschließlich in Eigenleistung der Vereinsmitglieder und mit Hilfe von Freunden des Vereins errichtet. Mit der Installation der Treppenanlage wurde die Firma Linsel aus Kannawurf beauftragt. Das bis dahin vom Verein mit Veranstaltungen erwirtschaftete Geld reichte jedoch nur für 4 von den 6 erforderlichen Treppen. Viele einheimische und fremde Besucher beobachteten den Fortschritt der Arbeiten. In Gesprächen mit den Gästen erläuterten wir nicht nur das Zwischendecke Projekt, sondern auch die finanzielle Situation. Irgendwann wurde der Wunsch geäußert, dass man sich an der Finanzierung beteiligen möchte, woraufhin eine Spendenaktion startete. Für einen symbolischen Wert von 100 Euro konnte man sich mit einem Namensschild auf einer Treppenstufe verewigen. Dieses Angebot wurde von zahlreichen Privatpersonen, Vereinen und auch Firmen genutzt. Schnell waren die einzelnen Stufen vergeben und mit Hilfe des Erlöses konnte der gesamte Einbau fertig gestellt werden. Am 01.12.2005 war diese Baumaßnahme abgeschlossen und zum 2. Advent 2005 fand auf dem Turm ein Adventsblasen mit dem Posaunenchor Oldisleben statt, womit die Anlage feierlich eröffnet wurde.

Einbau der Zwischendecken

Keine Kommentare erlaubt.